Rufen Sie an: + 49 (0) 23 62 - 95 15 000

Database Publishing – Crossmedia Publishing

Der klassische Weg einer Printproduktion mit der Vielzahl an mühsamen Korrekturzyklen ist uns bestens bekannt. Viele Arbeitsschritte lassen sich aber elegant automatisieren.

Wesentlicher Bestandteil der Automatisierungstechnik ist die Trennung der Produktdaten vom Printdokument. Die Daten liegen in einem zentralen Datenspeicher und werden dort gepflegt und aufbereitet. Auch weitere Sprachen der Produktdaten befinden sich dort und sind als Sprachebenen angelegt.

Crossmedia Publishing

Mit Database Publishing stehen einmal gepflegte Daten diversen medialen Anwendungen zur Verfügung. Diese Datenquelle ist medienneutral: Es kann eine gut gepflegte Warenwirtschaft, eine XML-Datei, ein PIM (ProductInformationManagement)-System, eine Excelliste oder ein anderes digitales Datenspeichersystem sein. Die Daten sind für Print, WebShop, CD-ROM oder mobile-Applikationen nutzbar – egal, ob nur ein Teil der Daten genutzt werden (z.B. kundenspezifische Spezialbroschüre) oder wie das Layout des Ausgabe gestaltet ist. Das ist die Grundlage für Crossmedia Publishing.

Database Publishing automatisiert den Druck
Ein weiterer Vorteil: Die Mehrfachnutzung der Daten in verschiedenen Sprachanwendungen.

Auch mehrsprachige Projekte profitieren vom Vorteil der Mehrfachnutzung gepflegter Daten: Alle nicht-sprachsensitiven Daten werden für verschiedene Sprachausleitungen identisch genutzt. Beipielsweise muss eine Abmessungsänderung nur ein einziges mal (für alle Sprachen) durchgeführt werden. Insbesondere bei Produkten mit vielen technischen Werten spart das massiv Pflegearbeit.

Erstellen Sie hunderte von Produktseiten vollautomatisch!

Liegen Ihre Daten in der Datenquelle bereit, lassen sich auf verschiedene Arten Print-Produkte daraus erstellen. Die zwei wesentlichen sind die halbautomatische und die vollautomatische Produktionsmethode. Bei der vollautomatischen Produktion werden Vorlagen (Templates) automatisch mit den Produktdaten befüllt und im Desktop-Publishing-Programm platziert. Damit erstellen Sie wirklich „auf Knopfdruck“ Ihren Katalog über viele hundert Seiten.

Database Publishing spart Zeit und Nerven

Es gibt aber noch einen weiteren Geschwindigkeitsvorteil, der sich besonders in der nervenaufreibenden Endphase einer Katalogproduktion auszahlt: Datenaktualisierungen – beispielsweise die Preise aus Ihrer Warenwirtschaft – und die Übernahme in die gedruckte Preisliste findet unter Ausschluss von Übertragungsfehlern in wenigen Augenblicken statt.

So schnell, sicher und mühelos haben Sie noch nie Ihre Preisliste erstellt!

 

Schauen Sie sich ein Beispiel mehrsprachiger vollautomatischer Produktion auf einer original Kundenwebsite an:

 

Mehrere hundert Katalogseiten werden bei solchen Projekten vollautomatisch erstellt. Korrekturen lassen sich durch die Verbindung zwischen der Datenbank und InDesign auf Knopfdruck durchführen. Weitere Sprachen werden per Aktualisierung der sprachrelevanten Bereiche erstellt. Mit dieser Methode ist eine äußerst effektive Erstellung und zeitnahe Fertigstellung des Vertriebsmittels gewährleistet. Bei dem Beispiel „Hunkeler Gastro AG“ werden die Daten außerdem optimal in einem Webshop mehrfach genutzt.

Kundenwebsite: Hunkeler Gastro AG

 

 

Hier finden Sie weiterführende Links:

Automatische Katalogproduktion – das Verfahren InDesign & EasyCatalog: die Lösung